Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Rücklick 2017

19.1. - 5.2.
Kunstausstellung Fritz Steisslinger: "Brasilianische Impressionen"

3.2.
Begleitkonzert mit brasilianischer Musik

23.3. - 9.4.
Kunstausstellung Andreas Heinrich Adler: "experimentelle Phänomene" Im Rathaus-Foyer

23.4.
Rudersberger Singkreis Chormusik vom 16.-21. Jahrhundert Evangelisches Gemeindehaus, 19.30 Uhr

5.10.-22.10.
Kunstausstellung Almut und Elke Martiny "Fundstätten"

1.10.
Philharmonisches Hornquartett Stuttgart: Konzert im Bürgerhaus Kelter um 19.30 Uhr

27.10.
DEIN THEATER: Katharina von Bora. Die Professionen der Frau Luther Bürgerhaus Kelter um 19.30 Uhr

18./19.11.
Kunsthandwerkermarkt im Alten Rathaus jeweils von 11 - 18 Uhr geöffnet

Ausstellungen & Veranstaltungen

Ausstellung August Jankowski

Philharmonisches Hornquartett

1.10.2017

Musik und Lyrik mit dem Philharmonischen Hornquartett Stuttgart

Romantisches Konzert mit Gedichten von Joseph von Eichendorff

Beginn: 19.30
Eintritt: 15€ ermäßigt: 12€

Experimentelle Phänomene - Kreatives Chaos

Adlers Bilder entstehen durch Mischtechniken, die in einem komplexen Zusammenspiel von Zeit-Struktur-Flächen-Mechanismen die kompositorische Grundlage seiner Kunstwerke ausmachen.

Mit Adlers Kunst bekommt der Betrachter Bilder von unverwechselbarem, emotionalem Tiefgang.

Die Zeit steht für das Entstehen jeder seiner Arbeiten.

Sie ist abhängig vom Trocknungsprozess der einzelnen Materialien wie Oxyde, Säuren, Leinöl und anderen Substanzen. Das Geheimnis liegt dabei in der Festigkeit der Pigmente auf der Oberfläche. Oftmals hinterfragt, aber nie vollkommen beantwortet, behält Adler diese Technik für sich.

Von Anfang an wird aber die Struktur in denbildnerischen Prozess einbezogen. Sie ist die Leitlinie der Formensprache und wirkt auf den Betrachter im Zustand nach der Pigmentierung als dritte Dimension. Erst das Gesamtbild dieses komplexen Bildaufbaus und seiner oft zusammengesetzten Einzelteile, insbesondere bei den „Storyboards“,ergibt die Fläche.

Rhythmisiert wird sie durch die einzelnen Module, die oft mit kleinen Stories gefüllt werden. Diese werden auf einer zweiten Leinwand verbunden und mit einer schwarzen oder weißen Linie umrahmt.

So zieht jedes dieser Quadrate unsere Augen in den Bann. Das Ganze wird zur wahren „Augenweide“.

Kein anderer Künstler beherrscht diese ihm eigene Malerei so wie er. Das macht Adlers Arbeiten unverwechselbar und so wertvoll.

Ausstellung:
23. März – 9. April 2017

Vernissage:
23. März, um 19.30 Uhr

Ausstellungsort:
Foyer „Altes Rathaus“ Winterbach

Öffnungszeiten:
Mi. und Do. 15 – 18 Uhr
Samstag       15 – 18 Uhr
Sonntag  11  - 18 Uhr