Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Gleisdorfer Platz mit Remszugang

Ein Winterbacher Leuchtturmprojekt für die Remstal Gartenschau 2019 ist die Neugestaltung des Gleisdorfer Platzes mit einem Zugang zur Rems. Jung und Alt soll sich am neu geschaffenen Remsufer wohlfühlen. Beispielsweise werden Treibholz-Spielgeräte und ein Trampolinparcours für Kinder installiert und ein Wasserfontänenfeld gebaut. Der Fußgängerbereich am Gleisdorfer Platz wird außerdem deutlich vergrößert.

Streuobstpavillon mit Streuobstlehrpfad

Das "Informationszentrum für Streuobst und Naturschutz" wurde in den letzten Monaten und Jahren in Kooperation der Gemeinde Winterbach mit dem Obstbauring Winterbach-Rohrbronn e.V. gestaltet. Es soll dazu dienen, den Besuchern der Anlage das Zusammenwirken von Mensch und Natur näherzubringen. Neben dem eigentlichen Streuobstpavillon wurden auch beispielsweise ein Bienenhaus, eine Vogeltränke und Brutkästen errichtet. Ein weiteres Highlight auf dem Gelände ist der Streuobstlehrpfad. Ein nachhaltiges Projekt, ganz im Sinne der Gartenschau.

Remsrenaturierung

Das Land Baden-Württemberg plant die Rems im Westen Winterbachs bis zur Hebsacker Brücke auf einer Länge von rund 1,1 km und einer Breite bis zu 100 m ökologisch aufzuwerten und umfassend umzugestalten. Ziel ist es, der Rems für ihre naturnahe Entwicklung wieder mehr Raum zu geben. Diese Renaturierung ist mit geschätzten Kosten von rund 3,5 Millionen Euro die größte derzeit laufende Renaturierung an einem Gewässer im Regierungsbezirk Stuttgart.

Die weiße Station: Ein Monopteros für Winterbach

Durch das Architekturprojekt "16 Stationen" entstehen 16 individuelle Bauten in den Gartenschau-Kommunen. Diese einzigartigen Landmarken, die von 16 namhaften Architekten aus ganz Deutschland entworfen wurden, verwirklichen die Idee von Gemeinsamkeit und Vielfalt entlang der 16 Städte und Gemeinden im Remstal. Jede Gartenschau-Kommune weist eine individuelle Prägung auf, die durch dieses Projekt hervorgehoben wird.

Winterbach wurde das Architektbüro Burger Rudacs aus München zugelost. Dessen Idee: Ein Monopteros für Winterbach. Das weise, weiße Haus auf einer Streuobstwiese am Engelberg ist gut für Aussicht und Einsicht, für Träumer und Sternegucker - und für die Schönheit.

Die Winterbacher Mitmach-Projekte

In spannenden Mitmach-Projekten arbeiten engagierte Winterbacher Bürgerinnen und Bürger in Arbeitsgruppen an der Gestaltung der Projekte aus den unterschiedlichen Bereichen. Sie haben Interesse in einer der vielfältigen Projektgruppen mitzuarbeiten? Sie möchten gerne mehr über ein bestimmtes Projekt erfahren? Dann melden Sie sich gerne direkt beim Projektleiter zur Remstal Gartenschau 2019 der Gemeinde Winterbach, Herrn Michael Haberkorn (E-Mail: m.haberkorn@winterbach.de; Telefon: 07181 / 7006 - 23).

Insektenhotels

Auch die Insekten sollen in Winterbach von der Gartenschau profitieren. Darum werden in dieser Projektgruppe verschiedene Insektenhotels in Eigenregie geplant und gebaut, die an unterschiedlichen Orten aufgestellt werden.

Blühstreifen

Das Motto dieser Gruppe lautet "Winterbach soll blühen". Die bunten Blühflächen im und um den Ort sollen dabei das Ortsbild verschönern und die bisherigen Grasflächen in ökologisch wertvolle Bereiche verwandelt werden.

Kunterbunt umstricktes Winterbach

Die Mitglieder des Strickkreises in Winterbach sind immer offen für neue Helfer. Für die Remstal Gartenschau sollen z.B. Blumen, Schmetterlinge und Sonnen aus Draht mit Wolle (Gehäkelt oder gestrickt) bezogen werden. Dadurch könnten beispielswiese Geländer, Laternen oder sogar Baumstämme umrandet und farbenfroh gestaltet werden.

Zusätzliche Tische und Bänke

Eine Steigerung der Aufenthaltsqualität hat diese Projektgruppe als Ziel. Wo fehlt ein Bänkle? Wo braucht man einen Tisch? Die Gruppe geht diesen Fragen nach.

Kübelpflanzen am Marktplatz

Auch am Marktplatz soll die Gartenschau präsent sein und so hat sich diese Projektgruppe vorgenommen, die Fläche um den bekannten Neptunbrunnen mit Kübelpflanzen zu beleben und hier eine kleine grüne "Oase" im Ort zu gestalten.

Kindergärten Kunst-Projekt

Die Kindergärten bilden mit einem eigenständigen Kunstprojekt eine eigene Arbeitsgruppe.

Kulturgeschichtlicher Wanderweg

Bestehende Wanderwege verknüpfen und einen kulturgeschichtlichen Wanderweg am Hungerberg einrichten, das möchte diese Projektgruppe. Hierfür werden weiterhin Helfer für Führungen, Planungen und Pflege gesucht.

Streuobstlehrpfad


Der Streuobstlehrpfad entsteht auf dem Gelände des Obstbaurings. Hier bekommt der Besucher z.B. das Entstehen eines Apfelbaumes und die Pflege einer Streuobstwiese erklärt.

Kunsterlebnispfad

Unter Federführung des berühmten "Land Art"-Künstlers David Klopp soll in Winterbach ein Kunsterlebnispfad gestaltet werden. Der begehbare Kunstpfad in der Natur soll aus "Land Art"-Objekten bestehen, bei denen ein organischer Entstehungsprozess eine zentrale Rolle spielt. Ein Beispiel für ein solches Kunstobjekt ist beispielsweise die bekannte "Trojanische Giraffe", welche Herr Klopp auf dem Engelberg aufgestellt hat.

Skulpturenpfad "Spritzwasser der Rems"

Die Rems und ihr Wasser stehen im Mittelpunkt dieser Projektgruppe. In abwechselnden kleinen Gruppen von drei bis sieben Objekten sollen die Wassertropfen und das Spritzwasser künstlerisch dargestellt werden.

Neptuns Fische fliegen auf Winterbach

Der Lehenbach-Kindergarten möchte mit diesem Projekt den Neptun-Brunnen in der Ortsmitte in Szene setzen. Die bunten Fische, die voraussichtlich auf Stäben angebracht werden, werden dazu im Kindergarten mit den Kindern gestaltet.

Holzstelen im Klang der Natur

Die Holzstelen sind als Projekt der Kunst AG der Lehenbachschule für die Klassen Fünf und Sechs geplant. In verschiedenen Größen werden die Stelen dann thematisch bemalt und mit Bootslack wetterfest gemacht. Neben dem Skulpturenpfad sind die Kunstobjekte auch für verschiedene andere Orte angedacht, z.B. mit dem Thema "Die Sonne Afrikas" für den Eingangsbereich des interkulturellen Mitmachgartens.

Mitmach-Garten

Als vielfältiger, naturnaher Mitmach- und Genussgarten für Winterbacher Bürger soll dieses Projekt gemeinschaftlich, generationsübergreifend und interkulturell gestaltet werden. Der Garten bietet Bürgern, Kindergartengruppen und Schulklassen die Möglichkeit, gemeinsam ökologisch erzeugtes Obst, Gemüse und essbare Wildpflanzen zu säen, setzen, pflegen, ernten und zu genießen. Gleichzeitig bietet der Garten Raum für Begegnungen, Workshops und künstlerisch wertvolle Elemente. Es werden weiterhin Mitbürger gesucht, die Freude daran haben den Garten gemeinsam zu gestalten und auch Interesse an der Bewirtschaftung eines eigenen Beetes haben.

Freizeitanlage Boule & Slackline

Als Mehrgenerationen-Projekt verbindet die Freizeitanlage Trendsport und Traditionssport für unterschiedliche Altersgruppen. Der Slacklinekurs und die Boule-Bahn sprechen dabei gleichermaßen Kinder, Jugendliche und Junggebliebene an. Eine gemeinsame Tribüne bietet viel Platz zum Staunen und Plauschen.

Trampolinparcours

Das Trampolin liegt im Trend. Darum beschäftigt sich die Projektgruppe mit dem Bau eines Trampolinparcours, der an einen Spielplatz gekoppelt, gleichzeitig dessen Attraktivität erhöhen soll. Als mögliches Ausflugsziel für Kindergärten und Schulen können auf dem Trampolinparcours beispielsweise Koordination und Gleichgewicht geschult werden.

Projekte der Waldorfschule

Mit einer eigenen Arbeitsgruppe aus interessierten Eltern und Lehrern beteiligt sich die Freie Waldorfschule Engelberg ebenfalls an den Mitmach-Projekten. Neben verschiedenen Projekten, die sich pädagogisch zum Beispiel mit unterschiedlichen Teilbereichen der Physik und Biologie beschäftigen, wird unter Anderem der bereits existierende Schauacker in den Mittelpunkt gerückt.

Wasserspielgeräte auf der Rems

Die Projektgruppe plant schwimmende Wasserspielgeräte auf der Rems, welche beispielsweise ein kleines Hammerwerk oder Ähnliches antreiben und vom neuen Gleisdorfer Platz aus beobachtet werden können.

Frauenfigur "Die Rems"

Eingebettet zwischen den beiden Brücken über die Rems, gegenüber des neuen Gleisdorfer Platzes soll die Frauenfigur "Die Rems" ein künstlerisches Highlight in Lebensgröße (ca. 160cm) sein. Die Figur aus gebranntem Ton, hat ihren Standpunkt an einem markanten Platz mit Bezug zum Fluss.

Kneipp-Becken

Für das Kneipp-Becken, welches bisher überwiegend durch Mitglieder des Obstbaurings gepflegt und in Stand gehalten wurde, werden immer fleißige Helfer gesucht, die diesen Ort der Naherholung für die Gemeinschaft in gutem Zustand halten. Gleichzeitig ist auch ein Gedanke, die Anlage mit einem Edelstahlbecken neu zu gestalten und für die Gartenschau in einen sehr guten Zustand versetzen.