Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

LED-Koffer

Der Förderverein Erneuerbare Energien (FEEWi) hat einen „LED-Koffer“ zusammengestellt, der bei der Gemeindeverwaltung gegen Hinterlegung einer Kaution kostenlos ausgeliehen werden kann. Er dient dazu, sich „handgreiflich“ und „optisch“ zuhause und in Ruhe über neuartige LED-Leuchtmittel  zu informieren. Die Gemeinde Winterbach steht hinter der Energiewende und hinter dieser Aktion.

Der Koffer enthält LED-Leuchtmittel verschiedener Art mit Anwendungs-Erläuterungen. Außerdem kann eine Tragtasche mit einem Lux-Messgerät und einem Strommessgerät – ebenfalls kostenlos – ausgeliehen werden.

Ausleihe im Rathaus Winterbach
Herrn Dengler
Fon: 07181 7006-32
u.dengler(@)winterbach.de

Kaution von 50 € , bitte Personalausweis mitbringen.

Energiesparen gehört zur Energiewende.
Mit LED kann man dies tun.

Kontakt

Förderverein für Erneuerbare Energien in Winterbach (FEEWi)

Der Förderverein für Erneuerbare Energien in Winterbach (FEEWi) ist ein gemeinnütziger Verein und hat gemäß seiner Vereinssatzung den Zweck der "Förderung des Umweltschutzes, insbesondere der Reinhaltung von Luft und Wasser sowie die Verringerung der Strahlenbelastung durch kerntechnische Anlagen durch die breite Unterstützung erneuerbarer Energien auf kommunaler Ebene.

Unter erneuerbaren Energien werden insbesondere photovoltaische und solarthermische Anlagen, die Nutzung von Wind- und Wasserenergie, die Erzeugung von Energie aus Biomasse, die Nutzung der Erdwärme aber auch die rationelle Energieverwendung verstanden.

Die Notwendigkeit eines solchen Fördervereins leitet sich ab aus den erwiesenen Zusammenhängen zwischen der Erzeugung der benötigten Energie aus herkömmlichen Energieträgern und der Umweltverschmutzung, des Treibhauseffekts und allen daraus resultierenden Folgen. In zweiter Linie besteht der Zweck des Vereins darin, Bildungsarbeit auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien durch Fachvorträge, Exkursionen und ähnliche Veranstaltungen für alle Interessierte zu leisten..."

Viele Betätigungsfelder haben sich dem FEEWi seit seiner Gründung vor 15 Jahren eröffnet:

  • 10-Dächerprogramm für PV-Anlagen (ohne öffentliche Förderung)
  • Diskussion einer Solartankstelle im öffentlichen Personenverkehr (H. Dittrich, FEEWi und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW), Stuttgart 1997)
  • Energiekataster, bei dem 1999 u.a. 450 Haushalte mit Fragebogen nach ihrem Energieverbrauch befragt wurden  (Bericht Energiekataster ) und Möglichkeiten zur Energieeinsparung gezeigt wurden
  • Zahlreiche Solarstammtische mit Kurzvortrag und Gespräch
  • Umweltpreis der Gemeinde
  • Viele eigene PV-Anlagen
  • Fachvorträge
  • Exkursionen
  • Umweltpreis der Landesregierung über 2.500 €
  • Mitgliedschaft in der DGS, die Mitglied von Eurosolar ist. Deren langjähriger Präsident war der Vorkämpfer für 100 % erneuerbare Energien Hermann Scheer
  • „Winterbachstandard“ (Niedrigenergiestandard bei der Dämmung von Gebäuden)
  • 5 Solar-Bürgerkraftwerke in Winterbach erstellt und fortlaufend betreut
  • Power Klauer auf der Rems 2010
  • Arbeit an dem Projekt “Winterbach versorgt sich selbst mit erneuerbaren Energien”. Dazu werden in Winterbach die Wasserkraft, die Windenergie und die Bioenergie in absehbarer Zeit gehören. Denn auch der Wasserkreislauf, die Windenergie und die Pflanzen entstehen durch die Sonnenenergie