Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14:00 Uhr-15:30 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Rathaus Winterbach öffnet eingeschränkt ab 28.6.2021

Nach vielen Monaten pandemiebedingter Schließung ist das Rathaus Winterbach ab Montag, 28.6. wieder zu den während der Pandemie geltenden Öffnungszeiten (Montag 08:30 Uhr-12 Uhr und 14:00 Uhr-15:30 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Freitag 08:30 Uhr-12 Uhr, Mittwoch 08:30 Uhr-12:00 Uhr und 15:00 Uhr-18:00) für den Publikumsverkehr geöffnet. Die allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen und die Maskenpflicht sind im gesamten Gebäude einzuhalten.

Um den Publikumsverkehr zu steuern, bittet das Bürgerbüro um vorherige Terminvereinbarung.

Termine können über die Homepage der Gemeinde unter www.winterbach.de gebucht werden:


Bitte machen Sie von der Möglichkeit der Terminvereinbarung Gebrauch, um Warteschlangen zu vermeiden. 
Bürgerinnen und Bürger ohne Terminreservierung müssen mit längeren Wartezeiten rechnen oder können ggf. nicht bedient werden.
Eingang nur nach Klingeln an der Rathaus-Eingangstür.

Terminvereinbarung Online

Öffnungszeiten Rathaus

Montag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Rathaus Winterbach öffnet eingeschränkt ab 28.6.2021

Nach vielen Monaten pandemiebedingter Schließung ist das Rathaus Winterbach ab Montag, 28.6. wieder zu den während der Pandemie geltenden Öffnungszeiten (Montag 08:30 Uhr-12 Uhr und 14:00 Uhr-15:30 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Freitag 08:30 Uhr-12 Uhr, Mittwoch 08:30 Uhr-12:00 Uhr und 15:00 Uhr-18:00) für den Publikumsverkehr geöffnet. Die allgemeinen Abstands- und Hygienebestimmungen und die Maskenpflicht sind im gesamten Gebäude einzuhalten.

Um den Publikumsverkehr zu steuern, bittet das Bürgerbüro um vorherige Terminvereinbarung.

Termine können über die Homepage der Gemeinde unter www.winterbach.de gebucht werden:


Bitte machen Sie von der Möglichkeit der Terminvereinbarung Gebrauch, um Warteschlangen zu vermeiden. 
Bürgerinnen und Bürger ohne Terminreservierung müssen mit längeren Wartezeiten rechnen oder können ggf. nicht bedient werden.
Eingang nur nach Klingeln an der Rathaus-Eingangstür.

Schnelles Laden von E-Fahrzeugen jetzt auch in Winterbach

Das Ladenetz für E-Fahrzeuge wird immer dichter – auch in Winterbach. Seit kurzem steht auf dem großen Parkplatz in der Ritterstraße, in der Nähe des Bürgerhauses Kelter, eine neue Schnellladesäule der EnBW mit zwei Ladepunkten. Winterbachs Bürgermeister Sven Müller und Alexander Weihler, Kommunalberater der EnBW-Tochter Netze BW, nahmen sie nun offiziell in Betrieb.

Bürgermeister Müller ist froh über die weiteren modernen Ladepunkte in seiner Kommune: „Die Zahl der zugelassenen Elektrofahrzeuge steigt stetig an. Da ist es wichtig, dass auch die passende Ladeinfrastruktur zur Verfügung steht. Mit dieser neuen Schnelllademöglichkeit trägt Winterbach nun ebenfalls dazu bei, dass der Elektromobilität nichts mehr im Wege steht.“ 
Die neue Ladesäule hat zwei Ladepunkte, die jeweils mit einem CCS-Stecker ausgestattet sind. Mit ihrer maximalen Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt erhält die Batterie – je nach Fahrzeugtyp – schon in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Reichweite. Zwei Elektrofahrzeuge können hier parallel mit bis zu 150 Kilowatt laden - übrigens immer mit 100 Prozent Ökostrom. Die Ladesäule wurde von der EnBW errichtet und wird vom Energieunternehmen auch betrieben.
„Unterwegs zählt Geschwindigkeit. Deshalb treibt die EnBW den Ausbau der Schnellladeinfrastruktur voran“, betont Alexander Weihler. „Bereits heute betreibt die EnBW mit mehr als 500 Standorten deutschlandweit das größte Schnellladenetz. Bis Ende des Jahres soll sich diese Zahl auf 1.000 verdoppeln.“ Hochmoderne Schnellladestandorte bilden dabei den Schwerpunkt beim weiteren Ausbau der eigenen flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Mit ihnen bringt die EnBW ultraschnelles Laden genau dorthin, wo E-Autofahrer*innen dieses benötigen, ob in der Stadt, im Umland oder im Fernverkehrsnetz. Allein bis 2025 investiert das Unternehmen aus Baden-Württemberg rund 100 Mio. Euro jährlich im Bereich Elektromobilität und nimmt im Schnitt jeden Tag einen neuen Schnellladestandort in Betrieb.

v.r.n.l. Schnelles Laden von E-Fahrzeugen ist nun auch in Winterbach möglich: Bürgermeister Sven Müller, Netze BW-Kommunalberater Alexander Weihler und der zuständige Projektleiter Harald Sperling, EnBW Mobility+ AG & Co. KG nehmen die Schnellladesäule auf dem Parkplatz in der Ritterstraße offiziell in Betrieb.
v.r.n.l. Schnelles Laden von E-Fahrzeugen ist nun auch in Winterbach möglich: Bürgermeister Sven Müller, Netze BW-Kommunalberater Alexander Weihler und der zuständige Projektleiter Harald Sperling, EnBW Mobility+ AG & Co. KG nehmen die Schnellladesäule auf dem Parkplatz in der Ritterstraße offiziell in Betrieb.