Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Rathaus

Montag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Gemeinde informiert

Anmeldung zum Weihnachtsmarkt

Anmeldung zum Weihnachtsmarkt bis zum 27. Oktober 2017

Das Kalenderjahr 2017 neigt sich langsam dem Ende zu und die ersten Planungen für die Weihnachtszeit sind in vollem Gange. Die Mitarbeiter des Rathauses wollen daher keine Zeit verlieren und sich an die Planung des Winterbacher Weihnachtsmarktes machen.
 
Am Sonntag, 03. Dezember 2017, findet von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr der Winterbacher Weihnachtsmarkt rund um den Marktplatz statt. Eine tolle Gelegenheit vorweihnachtliche Stimmung zu erleben! 
 
Winterbacher Vereine, Organisationen, Geschäfte und auch Privatleute, die teilnehmen möchten, können sich in der Zeit vom 16. bis 27. Oktober 2017 im Winterbacher Rathaus, Zimmer 0.3 EG, montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und zusätzlich mittwochs nachmittags von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr persönlich anmelden. Nachdem nur eine begrenzte Marktfläche zur Verfügung steht, werden die Bewerbungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Schriftliche und telefonische Anmeldungen sowie Reservierungen können nicht entgegengenommen werden. Ergänzend zum Angebot der Winterbacher Standbetreiber dürfen auch Auswärtige einen Stand am Weihnachtsmarkt betreiben. Dies muss jedoch mit dem bereits vorhandenen Angebot abgestimmt werden.
 
Im Sinne einer weihnachtlichen Atmosphäre wird ein entsprechendes Gewand der Marktstände und festliche Dekoration von allen Teilnehmern erwartet.
 
WEISSE PARTYZELTE WERDEN NICHT ZUGELASSEN!
 
Anzugeben sind Name, Anschrift und Telefonnummer des Standinhabers, Standlänge, Standtiefe und Standart. Zudem ist das Warenangebot zu benennen und der erforderliche Strombedarf (in kWh) anzugeben. Bitte erkundigen Sie sich vorab, wie viel Strom Ihre elektrischen Geräte benötigen. Letzteres nur, sofern Sie nicht ausschließlich Strom für die Beleuchtung benötigen. Elektrische Heizgeräte zur Standbeheizung dürfen nicht verwendet werden. Bei der Verwendung von Gasflaschen muss darauf geachtet werden, dass diese in einwandfreiem Zustand sind. Die Vorschrift BGV D34 der Berufsgenossenschaft Gaststätten und Nahrungsmittel muss zur Unfallverhütung angewendet und eingehalten werden. Am Weihnachtsmarkt darf kein Plastikgeschirr, -besteck oder –becher verwendet werden. Die Gemeinde stellt zu diesem Zweck kostenlos ein Spülmobil zur Verfügung.
 
Die Standgebühr, die bereits bei der Anmeldung bar zu entrichten ist, beträgt:
 

  • Vereine und Organisationen, die Speisen und Getränke verkaufen:                     10,00 €/lfd. m
  • Vereine und Organisationen, die ausschließlich Bastelarbeiten verkaufen:          5,00 €/ lfd. m
  • Gastwirte mit Speisen und Getränken:                                                                    25,00 €/lfd. m
  • Sonstige Marktteilnehmer:                                                                                         8,50 €/lfd. m

Der Standplan wird von der Gemeinde auf Grundlage der eingegangenen Anmeldungen nach Ende der Anmeldefrist erstellt. Standplatzwünsche können nicht berücksichtigt werden. Alles Weitere wird den Teilnehmern in einem Rundschreiben mitgeteilt, welches Sie zusammen mit dem Standplan erhalten.