Gemeindewald: Gemeinde Winterbach

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Winterbach
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Gemeindewald und Forstreform

Seit der Forstreform (2020) wird strikt zwischen Privat-, Staats- und Kommunalwald unterschieden. Die rund 30 ha Kommunalwald werden von Herrn Harald Graß, gemäß den Grundsätzen des naturnahen Waldbaues (Naturverjüngung, Naturnähe und Vielfalt bei der Baumartenwahl, standortangepasste Mischbestände sowie Arten- und Biotopschutz) bewirtschaftet.

Seit 2001 ist der Gemeindewald PEFC zertifiziert. Das im Jahr 2019 durchgeführte Audit wurde ohne Beanstandungen absolviert und ist auf die jahrelange sehr gute Arbeit der Winterbacher Förster zurückzuführen.

Die Privatwälder können sich u. a. durch die untere Forstbehörde des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis beförstern lassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landratsamts Rems-Murr-Kreis.

Die Staatswaldflächen der Gemarkung Winterbach, Engelberg und Manolzweiler werden von der Anstalt öffentlichen Rechts „Forst BW“ übernommen. Hier sind Herr Valentin Fälchle und Herr Helmut Glowania Ihre Ansprechpartner.

Die interaktive Forstbezirksübersichtskarte finden Sie auf der Homepage des Forst BW.

Wildschäden

Die Wildschweine waren da!

Engerlinge, Würmer und Schnecken sind eine Delikatesse für Wildschweine (Schwarzkittel oder Schwarzwild). Sie befinden sich im Erdreich und die Schwarzkittel müssen tief mit ihrem Rüssel graben, um an die leckeren Würmer heranzukommen. Da kommt die jetzige Jahreszeit gerade recht. Durch die Feuchtigkeit ist der Boden gelockert und das Schwarzwild hat leichtes Spiel. Nach einem schmackhaften Snack zieht das Schwarzwild weiter. Die Wiesen sind umgegraben und sehen aus wie „Kraut und Rüben“. So können die Wiesen nicht gemäht und bewirtschaftet werden. Doch wer ist für den Schaden, den die possierlichen Tierchen verursacht haben, verantwortlich? Der Jäger, der Eigentümer, der Pächter, der Landwirt?

Grundsätzlich gilt, dass erst einmal festgestellt werden muss, ob es sich um Wildschadensersatzpflicht durch den Jäger handelt. Dies erklären die §§ 53 und 54 des Jagd- und Wildtiermanagementgesetztes (JWMG). Demnach muss Schaden durch z. B. Schwarzwild nur dann ersetzt werden, wenn eine ordnungsgemäße Bewirtschaftung erfolgt ist. D.h. ein – bis dreimal pro Jahr gemäht wurde, und das Mähgut abgefahren wurde. Das komplette Obst (auch fauliges Obst z.B. Äpfel) aufgelesen und nichts auf dem Stückle zurückgelassen wurde. Weitere Erklärungen zu diesem Thema können dem Film des Landesjagdverbandes entnommen werden.

Um einen Wildschaden bei der Gemeinde Winterbach zu melden, können Sie das entsprechende Formular hier herunterladen (PDF-Datei).

Wer die Schäden beheben möchte, benötigt dafür Werkzeug und Maschinen. Um die Pflege der Streuobstwiesen zu erleichtern, hat die Gemeinde Winterbach ein Einebnungsgerät (Wiesenhobel) angeschafft. Dieser kann kostenpflichtig ausgeliehen werden. Die Entgeltordnung zum Wiesenhobel können Sie hier herunterladen (PDF-Datei).

Weitere Infos zum Ablauf und Umgang mit dem „Wiesenhobel“ gibt’s bei unserem Ansprechpartner Andreas Schahl, erreichbar unter Mobiltelefon: 01601516827 oder per E-Mail.

Wildtiere im Siedlungsraum

Viele Menschen erfreuen sich daran auf einem Waldspaziergang ein Reh, ein Wildschwein, einen Fuchs oder einen Waschbären zu sehen. Doch was tun, wenn das Wildschwein plötzlich im eigenen Garten steht und diesen umgräbt? Oder wenn der Waschbär und der Marder ins Dachgeschoss einziehen, die Dämmung beschädigen und nächtliche Aktivitäten die restlichen Hausbewohner und Nachbarn vom Schlaf abhalten?

Genau mit diesen und weiteren Fragen hat sich die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Forschungsprojekt „Wildtiere im Siedlungsraum Baden-Württembergs“, welches vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert wurde, beschäftigt.

Die Erkenntnisse wurden in Form eines Handbuchs mit dem Titel „Wildtiermanagement im Siedlungsraum“ zusammengefasst. Das Handbuch kann hier heruntergeladen werden.

Sofern Sie selbst betroffen sein sollten und weitergehende Fragen haben, dürfen Sie sich gerne mit unseren Ansprechpartnern vor Ort in Verbindung setzen.